· 

Liberaler Start ins Wochenende mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Foto von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
© Tobias Koch

Im Rahmen unserer digitalen Veranstaltungsreihe Liberaler Start ins Wochenende haben wir am

 

10. September 2021

16 bis 17 Uhr

 

die ehemalige Bundesjustizministerin, stv. Vorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger,  zu Gast.

Nach einem Impuls zum Thema Freiheit – unverzichtbarer Wert der Demokratie besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

 

Nicht nur in den Monaten der Pandemie sondern auch durch den Wandel u.a. durch Digitalisierung und Globalisierung hat die Diskussion um den Wert der Freiheit in unserer Gesellschaft wieder eine neue Lebendigkeit erfahren. Die Bedeutung der bürgerlichen aber auch politischen Freiheitsrechte wurde für viele Menschen bewusst. Und auch mit Blick in die Welt wird deutlich: Ohne Freiheit kann Demokratie nicht bestehen. Wie aber steht es um die Freiheit in unserer Gesellschaft?

 

Freuen Sie sich auf eine spannende Impulsgeberin und Gesprächspartnerin. Denn die gebürtige Westfälin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, langjährige Bundestagsabgeordnete und Bundesjustizministerin a.D., ist weit über liberale Kreise hinaus als engagierte Kämpferin für die Bürgerrechte und die Freiheit bekannt. Sie engagiert sich heute u.a. als stellvertretende Vorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, aber auch als ehrenamtliche Antisemitismus-Beauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, für die Freiheit und unsere Demokratie.

 

Informieren Sie gerne auch Freunde, Kollegen und Nachbarn. Stellen Sie Ihre Fragen, geben Sie Ihre Anregungen und diskutieren Sie mit per Computer, Tablet oder Smartphone unter https://www.gotomeet.me/angelafreimuth/liberaler-start-ins-wochenende oder per Telefon über +49 892 0194 301 Zugangscode: 645-595-845

Über Ihre Anmeldung und Teilnahme freuen wir uns!

 

Ihre Angela Freimuth, FDP Landtagsabgeordnete u. Bezirksvorsitzende Westf.-West,

angela.freimuth@landtag.nrw.de; Tel. +49.163.8842875